religioese erziehung
religioese erziehung1
Unseren Kindern wird Raum zur kindgemäßen religiösen Entfaltung angeboten.
Dabei respektieren wir individuelle, soziale und konfessionelle Unterschiede und machen Gemeinschaft für Kinder und ihre Eltern auf dieser Grundlage erlebbar.

Durch das Feiern und Erleben aller Feste des Kirchenjahres der verschiedenen Konfessionen und durch die Kontakte zu den einzelnen Pfarrgemeinden der Stadt wird der Bezug zur Kirche lebendig.

Um den Kindern das Kennenlernen der verschiedenen Kirchgemeinden und ihrer Pfarrer zu ermöglichen, dürfen wir bei ausgewählten kirchlichen Festen in den Gemeindezentren oder Kirchen unserer Stadt zu Gast sein.

In unserer Kindertageseinrichtung begegnen sich Christen und Nicht-Christen mit Toleranz und Achtsamkeit. Die eigene Identität wird gewahrt und Unterschiede nicht verwischt.

Zum religiösen Alltag gehören:
  • Morgenkreis
  • Gebete und Lieder im Tagesablauf
  • religiöse Rituale (z.B. Segen)
  • wöchentliches religiöses Angebot (ganzheitlich sinnorientierte Methode)
  • Feiern der Feste im Kirchenjahr
  • Kennenlernen der verschiedenen Kirchen der Stadt und ihrer Mitarbeiter/innen
  • gemeinsame Andachten und Kindergottesdienste
  • Lebensbewältigung aus christlicher Sicht